Menü

hks | architekten GmbH

Sie sind hier

Startseite » Denkmal

Poppelsdorfer Schloss

|

Poppelsdorfer Schloss

Bonn | DE

Mit dem Bau des Gebäudes – Schloss Clemensruh – wurde im Jahr 1717 begonnen, vollendet wurde er im Jahr 1753. Seit 1818 gehört das Gebäude der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn, die die kastellartige Vierflügelanlage mit Innenhof als Institutsgebäude nutzt. Nach seiner weitgehenden Zerstörung Ende des 2. Weltkrieges, wurde es 1955 wiederaufgebaut und nach vierjähriger Bauzeit fertiggestellt. Heute beherbergt es das Institut für Mineralogie-Petrologie, das Mineralogische Museum und das Institut für Zoologie.

  • hks | architekten_ Poppelsdorfer Schloss Universität Bonn_ Sanierung
  • hks | architekten_ Poppelsdorfer Schloss Universität Bonn_ Sanierung
  • hks | architekten_ Poppelsdorfer Schloss Universität Bonn_ Sanierung
  • hks | architekten_ Poppelsdorfer Schloss Universität Bonn_ Sanierung
  • hks | architekten_ Poppelsdorfer Schloss Universität Bonn_ Sanierung
nächstes Projekt
»

Centre Charlemagne

|

Centre Charlemagne

Auszeichnung vorbildlicher Bauten NRW 2015 | Aachen | DE

Das neue Centre Charlemagne ist Teil der „Route Charlemagne“. Diese bezeichnet ein Gebäude-Ensemble in der Aachener Innenstadt, das anhand herausragender Bauten die Entwicklung Aachens als europäische Stadt nachzeichnet. Zwischen Dom und Rathaus gelegen, beherbergt das Centre Charlemagne neben der zentralen Informationsstelle für Bürger und Besucher das neue Stadtmuseum Aachens. Der denkmalgeschützte Bestand wurde umfassend umgebaut, saniert und erweitert.

  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
  • hks | architekten, Centre Charlemagne, Aachen, Stadtmuseum
nächstes Projekt
»

Bürgerservice Stadt Aachen

|

Bürgerservice Stadt Aachen

Auszeichnung vorbildlicher Bauten NRW 2015 | Aachen | DE

Der neue Bürgerservice der Stadt Aachen gehört zu einem Gebäudeensemble am Katschhof, dass von hks | architekten saniert und erweitert wurde. Nach umfangreichen Bauarbeiten an dem denkmalgeschützten Verwaltungsgebäude, bei denen der Bestand bis auf die Rohbausubstanz und darüber hinaus zurückgebaut wurde, präsentieren sich Stadtverwaltung und Bürgerservice seit November 2013 als offene, einladende Einrichtungen. Mit dem zweiten Teil des Ensembles, dem "Centre Charlemagne", wurde für Aachen ein neues Stadtmuseum geschaffen.

  • hks | architekten, Bürgerservice Stadt Aachen
  • hks | architekten, Bürgerservice Stadt Aachen
  • hks | architekten, Bürgerservice Stadt Aachen
  • hks | architekten, Bürgerservice Stadt Aachen
  • hks | architekten, Bürgerservice Stadt Aachen
  • hks | architekten, Bürgerservice Stadt Aachen
nächstes Projekt
»

Industrie- und Handelskammer

|

Industrie- und Handelskammer

Wettbewerb 1. Preis | Realisierung | Erfurt | DE

In das mit hoher handwerklicher Qualität und Präzision ausgeführte, denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Hautklinik ließen sich die neuen Büronutzungen ohne wesentliche Eingriffe in die Struktur des Altbaus einfügen. Für neue Nutzungen in großmaßstäblichen Räumen wie das Schulungszentrum und die Cafeteria, die nicht verträglich in den Bestand integriert werden konnten, entstanden zwei Erweiterungsbauten, die das vorhandene 'Z' des Altbaus zu einem 'H' komplettieren und den Standort städtebaulich arrondieren.

  • hks | architekten, Industrie- und Handelskammer, Erfurt
  • hks | architekten, Industrie- und Handelskammer, Erfurt
  • hks | architekten, Industrie- und Handelskammer, Erfurt
  • hks | architekten, Industrie- und Handelskammer, Erfurt
  • hks | architekten, Industrie- und Handelskammer, Erfurt
  • hks | architekten, Industrie- und Handelskammer, Erfurt
  • hks | architekten, Industrie- und Handelskammer, Erfurt
nächstes Projekt
»

Sanierung Renaissance-Wohnhaus

|

Sanierung Renaissance-Wohnhaus

Rudolstadt | DE

Im Zuge der Rückbauarbeiten an der desolaten Westfassade konnten eindrucksvolle Erkenntnisse zur Baugeschichte des Gebäudes gewonnen werden. Neben den erwarteten Spuren zur Aufstockung des ursprünglich zweigeschossigen Stadthauses fanden sich zwei aufwändig beschnitzte Ständer mit Kopfbändern in dem mehrfach überbauten Wandgefüge. Diese bestätigen die These, dass das Obergeschoss des Gebäudes ursprünglich über einen regionaltypischen Laubengang erschlossen wurde, der offen als Arkade gestaltet und angesichts der Schmuckformen als Sichtfachwerk ausgelegt war.

  • Stuck
nächstes Projekt
»

Hochschule für Musik und Tanz

|

Hochschule für Musik und Tanz

Erweiterungbau | Aachen | DE

Die Hochschule für Musik und Tanz liegt an sehr prägnanter Stelle im historischen Stadtgrundriss von Aachen. Im Zuge des Ausbaus zum Ausbildungsschwerpunkt „Oper“ wurde der Eingang zum Theaterplatz verlegt, das Bestandsgebäude umfassend modernisiert und ein Neubau mit Kammermusiksaal, Opernprobebühne und Bibliothek errichtet. Das Gebäude wurde bereits 2002 von hks | architekten in Form einer Aufstockung mit Ausrichtung zur Innenstadt um einen Übungssaal erweitert.

  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen
  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen
  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen
  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen
  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen
  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen
  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen
  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen_Foyer
  • hks | architekten, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen
nächstes Projekt
»

Heizwerk

|

Heizwerk

Erfurt | DE

Das Sanierungskonzept für das Erfurter Heizwerk sah eine Mischnutzung aus Ausstellungs-, und Veranstaltungs- und Büroflächen vor. In Form eines prägnanten, hölzernen Baukörpers wird eine Box aus Holz im ehemaligen Generatorenhaus des Heizhauses verortet. Durch den Einsatz des nachwachsenden Rohstoffs Holz wird Neu und Alt kontrastreich und markant gegenübergestellt. Das Haus-im-Haus-Konzept ist Symbiose der funktionalen-, konstruktiven-, gestalterischen und energetischen Anforderung. Noch vorhandene historische Elemente wie z.B. Kranbahn und Aufzug werden restauriert.

  • hks | architekten, Heizwerk, Erfurt
  • hks | architekten, Heizwerk, Erfurt
  • hks | architekten, Heizwerk, Erfurt
  • hks | architekten, Heizwerk, Erfurt, Inszenierung Innenraum für Veranstaltung
  • hks | architekten, Heizwerk, Erfurt, Inszenierung Innenraum für Veranstaltung
  • hks | architekten, Heizwerk, Erfurt, Inszenierung Innenraum für Veranstaltung
nächstes Projekt
»

Alter Hörsaal

|

Alter Hörsaal

Erfurt | DE

Der Hörsaal der ehemaligen Frauenklinik Erfurt wurde umgebaut zu einem Wohn- und Ärztehaus mit vier Maisonettewohnungen mit Loggien und Balkonen sowie zwei Praxiseinheiten. Das Grundstück liegt zentrumsnah direkt an einem Arm der Gera. Die Außenanlagen wurden gegliedert in Parkflächen für Anwohner und Patienten sowie Gartenbereiche zur Privatnutzung. Die energieeffiziente Sanierung wurde unter Beachtung denkmalpflegerischer Auflagen im KfW60-Standard durchgeführt.

  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
  • hks | architekten, Alter Hörsaal Erfurt
nächstes Projekt
»

Verwaltungsfachschule

|

Verwaltungsfachschule

Bundesagentur für Arbeit | Weimar | DE

Die vorhandene Wohnvilla wurde als denkmalgeschützten Baukörper im Bestand erhalten. Daneben vermitteln alle Neubauten eine eigenständige Prägnanz. Dies äussert sich aus der Stadtansicht durch die zurückgenommene eineinhalb-geschossige Bauweise, die reduziert eingesetzten Materialien - Glas und Sichtbeton - und das bewusste Abrücken von der axial gerichteten Villa. Unmittelbar an dem Altbau schliesst sich das eigentliche Lehrgebäude an. Wie selbstverständlich fügen sich die Lehrsaalkuben an den Erschließungsflur an, als seien sie Pavillons im Park.

  • hks | architekten, Verwaltungsfachschule, Bundesagentur für Arbeit, Weimar
  • hks | architekten, Verwaltungsfachschule, Bundesagentur für Arbeit, Weimar, Haupteingang
  • hks | architekten, Verwaltungsfachschule, Bundesagentur für Arbeit, Weimar
  • hks | architekten, Verwaltungsfachschule, Bundesagentur für Arbeit, Weimar
  • hks | architekten, Verwaltungsfachschule, Bundesagentur für Arbeit, Weimar
  • hks | architekten, Verwaltungsfachschule, Bundesagentur für Arbeit, Weimar
nächstes Projekt
»
http://deutsche-edpharm.com http://apothekebillig.com